Diakoniestiftung Alt-Hamburg

Altenzentrum Ansgar


Die Sütterlinstube Hamburg e.V.

wurde 1996 als ehrenamtliche Initiative gegründet und ist seit der Zeit dem Altenzentrum Ansgar auf doppelte Weise verbunden:

Hier treffen sich jeden Mittwoch nachmittag die Mitglieder der Sütterlinstube zu ihren Arbeitssitzungen. Vor allem aber: Zuwendungen, die die ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder für die Übertragung von Texten aus der Sütterlinschrift in die heute Gebräuchliche erhalten, werden satzungsgemäß neben der Förderung der Kultur vor allem für die Förderung der Altenhilfe eingesetzt. Dadurch konnte die Sütterlinstube, die seit 2009 ein gemeinnütziger Verein ist, dem Altenzentrum Ansgar in all den Jahren viele wichtige Projekte zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner ermöglichen. Dabei liegt der Förder Schwerpunkt der von der Sütterlinstube finanzierten Projekte auf therapeutisch hilfreichen Anschaffungen, die über die Leistungen der Pflegekassen nicht finanzierbar sind und im Regelfall möglichst vielen Bewohnenden zugute kommen sollen. Beispiele aus der jüngeren Zeit sind sogenannte "Demenz-Stühle" oder "Aufstehhilfen", hochkomplexe Pflegebetten, daneben aber auch Hamburgensien wie z.B. großformatige auf Leinwand aufgezogene Fotos in den Wohnbereichen.

Dafür sagt das Altenzentrum Ansgar und die ihm übergeordete Diakoniestiftung von Herzen Dank! Wenn Sie nähere Informationen zur Sütterlinstube Hamburg e.V. wünschen, oder gar eigene Fundstücke haben, die Sie allein nicht entziffern können, informieren Sie sich gern unter www, suetterl i n stnhe-hamburg.de Dort finden Sie eine Fülle von Informationen zu früheren Übertragungs-Projekten der Sütterlinstube Hamburg e.V., die inzwischen durch die Möglichkeiten des Internets weltweit Anfragen erreicht. Ferner finden Sie Ansprechpartner, wenn Sie aktiv mitmachen oder im Rahmen von Volkshochschulkursen selber das lesen und schreiben der deutschen Schrift erlernen möchten.