Aktuelle Informationen zu den Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie im Altenheim St. Johannis – St. Nikolai

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Entwicklungen in unserer Einrichtung. Sie erfahren, welche Maßnahmen umgesetzt werden und welche Einschränkungen zu beachten sind.

Die Corona-Pandemie bedeutet für uns alle eine schwere Zeit der Einschränkungen. Unser Ziel ist es, den Ausbruch der Infektion in der Einrichtung zu vermeiden. Die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner geht vor. Daher haben wir eine Reihe an Maßnahmen und Einschränkungen in unserer Einrichtung umgesetzt, über die wir Sie auf dieser Seite informieren. Bitte beachten Sie, dass alle Maßnahmen für die Bewohner und deren Gesundheit sind.

Aktuelle Entwicklungen/Updates

Update vom 25.06.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Neuigkeiten:

Ab sofort ist es möglich, sich bei einem Besuch mit der Luca-App registrieren zu lassen. Besuchszeiten sind generell aufgehoben, ich bitte aber darum, Besuchszeiten einzuhalten, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Besuchszeiten sind stets zu den Bürozeiten Werktags. Für die Besuche außerhalb dieser Zeiten bitten wir um eine Anmeldung.

Geimpfte Besucher müssen nur einen Mundschutz in Form einer OP-Maske tragen. Der Impfpass ist vorzulegen, es sei denn, wir wissen von der Impfung. Alle anderen Besucher müssen eine FFP-2-Maske tragen und sich anmelden und testen lassen, oder bringen eine negative Testbescheinigung mit.

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:
Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00 Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 21.06.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Neuigkeiten:

Ab dem 24.06.2021 öffnet unsere Kaffee Kontakt wieder:

Dieses Café ist im vorderen Teil des Speisesaals und hier ist es für Angehörige möglich, frischen und leckeren Kuchen zu kaufen und gemeinsam mit ihren Liebsten zu genießen. Kaffee gibt es frei aufs Haus. Das Café ist jeden Donnerstag von 15:00 – 17:00 Uhr geöffnet.

Für den Besuch gilt aber weiterhin, sich vorher anzumelden und sich testen zu lassen. Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten.

In der letzten Zeit haben wir unser Angebot an Betreuung und Aktivitäten deutlich ausgeweitet. Nun finden wieder regelmäßig Veranstaltungen in der Einrichtung statt, sei es Bewegungsübungen, Vorlesen oder ein Konzert.

Aktuell müssen sich alle Besucher, die noch keine zweite Impfung haben, auf Corona testen lassen.
Dies kann zu den Testzeiten geschehen, oder Sie besuchen ein Testzentrum:

  • Montag – 11:00 – 13:00 Uhr
  • Dienstag – 11:00 – 15:00 Uhr
  • Mittwoch – 11:00 – 15:00 Uhr
  • Donnerstag – 11:00 – 15:00 Uhr

Für Angehörige, die eine zweite Impfung haben, reicht es, die Impfbescheinigung vorzulegen. Für alle Besuche gilt es weiterhin, sich anzumelden.

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:
Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00 Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Am Freitag 18.06.2021 gab es hier eine weitere Impfung gegen das Corona Virus, diesmal mit Johnson & Johnson.

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 30.04.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Wir erweitern unsere Besuchszeiten. 

Ich möchte Sie über zusätzliche Besuchszeiten informieren:

  • Muttertag        09.05.2021 10:00 – 12:00 Uhr
  • Himmelfahrt     13.05.2021 10:00 – 12:00 Uhr

Die Besuchszeiten bleiben bislang so bestehen. Diese sind:

  • Montag     11:00 – 13:00 Uhr 
  • Dienstag     11:00 – 15:00 Uhr
  • Mittwoch     11:00 – 15:00 Uhr
  • Donnerstag     11:00 – 13:00 Uhr und 15:00 Uhr
  • Freitag     11:00 Uhr und 15:00 Uhr 

Zu den Besuchen können Sie auch zu zweit kommen, dies muss lediglich vorher angemeldet sein.

Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040-41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:
Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00 Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 27.04.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Neuigkeiten:

Unser Gartenbereich hat sich etwas verändert. Der hintere Teil war bislang nicht begehbar und ziemlich verwildert. Nun ist dort ein Weg, die Bäume und Sträucher sind zurückgeschnitten worden, lediglich die Sitzgelegenheiten fehlen noch. Diese kommen im Laufe des Frühjahrs. Dennoch: wir freuen uns nun allen Bewohnern die Gelegenheit geben zu können, diesen Weg nutzen zu können.

Die Besuchszeiten bleiben bislang so bestehen.
Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen, jetzt eine neue aus Indien, Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Coronaverlauf, nicht vor der Infektion selber. 

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:

Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00 Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, 

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 25.03.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Wir ändern die Besuchszeiten. 

Ab 15.03.2021 wird eine zusätzliche Mitarbeiterin, Frau Özgenc, uns beim Testen unterstützen. Dadurch verändern sich die Besuchszeiten. 

  • Montag 11:00 – 13:00 Uhr 
  • Dienstag 11:00 – 15:00 Uhr
  • Mittwoch 11:00 – 15:00 Uhr
  • Donnerstag 11:00 – 13:00 Uhr und 15:00 Uhr
  • Freitag 11:00 Uhr und 15:00 Uhr 

Besuche an Ostern:

  • Karfreitag: 13:00 – 16:00 Uhr
  • Samstag 11:00 – 13:00 Uhr
  • Ostermontag 13:00 – 16:00 Uhr

Ostersonntag sind keine Besuche möglich. 

Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040-41449 551 bei Frau Först an.

Seit dem 15.03.2021 ist der Speisesaal im Erdgeschoss wieder für das Mittagessen offen. Am 22.03.2021 war das Impfteam des DRK zum 5. Mal in unserer Einrichtung und hat weitere Bewohner geimpft. 

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Coronaverlauf, nicht vor der Infektion selber. 

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:

Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00 Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, 

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 10.03.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Wir ändern die Besuchszeiten. 

Ab 15.03.2021 wird ein zusätzlicher Mitarbeiter, Herr Möller, uns beim Testen unterstützen. Dadurch verändern sich die Besuchszeiten. 

Montag bis Mittwoch 13:00 Uhr 
Montag bis Freitag 15:00 Uhr

Wir können dadurch auch eine größere Anzahl an Besuchern testen, und so die Bewohnerzufriedenheit steigern. 

Ab 15.03.2021 öffnen wir den Speisesaal im Erdgeschoss wieder für das Mittagessen. 

Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040-41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Coronaverlauf, nicht vor der Infektion selber. 

Besuchsverbot bei:
Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:

Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, 

Ihr
Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 08.03.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Lockerungen für Bewohner, Selbsttests nicht gültig, aktuelle Besuchsregeln

Die Bewohner in unserer Einrichtung haben in den letzten Wochen einige Lockerungen erleben können. In Kleingruppen gab es Gymnastik, Gesang, Bewegungssport und die Bibelstunde. In den Stationsküchen der Wohnbereiche werden die Mahlzeiten in Kleingruppen eingenommen. 

Aktuell steht die Frage im Raum: „kann ich mit meinem Schnelltest, selbst durchgeführt, bei negativem Ergebnis in die Einrichtung“? Dies ist nicht möglich. Wir akzeptieren die selbst durchgeführten Tests nicht. Es besteht ein hohes Risiko, dass hier fehlerhaft Abgestrichen wurde, somit das Ergebnis keine Aussage hat. Dies bedeutet, dass für einen Besuch nach wie vor die Testkorridore für Sie gelten. Hier wird jeweils eine bestimmte Anzahl an Besuchern getestet. 

Montag bis Freitag: 14:30 Uhr
Donnerstag und Freitag: 10:00 Uhr

Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040-41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben. 

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Coronaverlauf, nicht vor der Infektion selber. 

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bitte beachten Sie:

Die Pflege ist vormittags in der Versorgung der Bewohner bis ca. 11:00 Uhr. In dieser Zeit bitten wir Sie nicht hier anzurufen, da die Versorgung sonst häufig unterbrochen wird. Die Spätversorgung der Bewohner beginnt um 17:00Uhr, auch hier bitte nicht stören. Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne in der Zeit zwischen 11:00 – 13:00 und 15:00 – 16:00 Uhr zur Verfügung. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, 

Ihr Tim Schoon, Einrichtungsleiter

Update vom 01.03.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Weitere Impfungen, aktuelle Besuchsregeln, weiterhin alle Bewohner und Mitarbeiter gesund

Heute haben vierzehn Bewohner die zweite Impfung und drei Bewohner die erste Impfung erhalten. 

Im Februar haben wir fast 800 Tests bei Bewohnern, Besuchern und Mitarbeitern durchgeführt. Bisher haben wir keine positiven Ergebnisse erhalten. Weiterhin sind hier alle Bewohner und Mitarbeiter gesund. 

Aktuell gibt es schon wieder Veranstaltungen in Kleingruppen, z.B. Bibelkreise, Gymnastik und Gesprächsgruppen. Der nächste Gottesdienst ist für kommenden Freitag geplant. Morgen öffnet Frau Franke den Friseur wieder. 

In der Küche haben wir mit Frau Quais eine neue Küchenleitung, sie bringt viel Erfahrung mit Senioreneinrichtungen und deren Besonderheiten und Wünschen mit. Wir freuen uns alle, mit ihr zusammenarbeiten zu können. 

Trotz der vierten Impfung bleiben die aktuellen Besuchsregeln bestehen: 

Unsere Besuchszeiten sind: Montag – Freitag um 14:30 und Donnerstag & Freitag um 10:00 Uhr. An diesen Tagen werden je Besuchsslot fünf Besucher getestet. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben.

Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben!

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Corona-Verlauf, nicht vor der Infektion selber.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 08.02.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Gottesdienst, weitere Impfungen und aktuelle Besuchsregeln

Am Freitag hat der erste Gottesdienst hier im Speisesaal stattgefunden, hierüber waren alle Beteiligten sehr erfreut. Die Stimmung in der Einrichtung ist den Umständen entsprechend gut, Bewohner treffen sich in ihren Appartements oder im Speisesaal. Letzterer ist zwar geschlossen, aber für Bewohner offen. Hier können sie eine Tasse Kaffee trinken und sich unterhalten. Dieses Angebot wird auch genutzt. 

Das Impfmobil des DRK hat heute in Hamburg seinen Dienst gestartet und uns als eine der ersten Einrichtungen angefahren. Die Aufgabe des Impfmobiles ist bei kleinere Bewohnergruppen zu impfen. Das Impfteam hat bei uns 14 Bewohner geimpft. 

Weiterhin werden fleißig die Besucher, Mitarbeiter, Therapeuten und alle Bewohner getestet. Bisher, glücklicherweise, sind keine weiteren positiven Coronafälle hier aufgetreten. 

Trotz der zweiten Impfung am 25.01.2021 bleiben die aktuellen Besuchsregeln bestehen: 

Unsere Besuchszeiten sind: Montag – Freitag um 14:30 und Donnerstag & Freitag um 10:00 Uhr. An diesen Tagen werden je Besuchsslot fünf Besucher getestet. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben.

Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben!

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Corona-Verlauf, nicht vor der Infektion selber.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Das DRK-Impfmobil

Update vom 26.01.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Erfolgte zweite Impfung am 25.01.2021

Am 25.01.2021 hat hier der zweite Impftermin stattgefunden. Nun sind wir, Teile der Mitarbeiter und Bewohner besser gegen den Corona-Virus geschützt. Der volle Schutz entsteht aber erst ein bis zwei Wochen nach der Zweitimpfung.

Wir testen weiterhin fleißig die Besucher, Mitarbeiter, Therapeuten und alle Bewohner. Bisher, glücklicherweise, sind keine weiteren positiven Corona-Fälle hier aufgetreten.

Unsere Besuchszeiten sind: Montag – Freitag um 14:30 und Donnerstag & Freitag um 10:00 Uhr. An diesen Tagen werden je Besuchsslot fünf Besucher getestet. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben.

Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben!

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Die Besuchszeiten verändern sich trotz der Impfung nicht, da die Anzahl der Infektionen in Deutschland nach wie vor hoch ist. Zudem machen uns die Mutationen Sorgen. Bitte beachten Sie, die Impfung schützt die Menschen vor einem schweren Corona-Verlauf, nicht vor der Infektion selber.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 15.01.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Impfung am 25.01.2021

Am 25.01.2021 findet der zweite Impftermin hier statt. Es werden nur diejenigen geimpft, die auch die Erstimpfung am 04.01.2021 erhalten haben. Weitere Impftermine und -modalitäten sind noch nicht bekannt. 

Wir testen weiterhin fleißig die Besucher, Mitarbeiter, Therapeuten und alle Bewohner. Bisher, glücklicherweise, sind keine weiteren positiven Coronafälle hier aufgetreten. 

Unsere Besuchszeiten sind: Montag – Freitag um 14:30 Uhr und Donnerstag & Freitag um 10:00 Uhr. An diesen Tagen werden je Besuchsslot fünf Besucher getestet. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 bei Frau Först an.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben! 

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden. 

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 04.01.2021

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Impfung am 04.01.2021

Am 04.01.2021 ist das Impfteam der Stadt Hamburg und des DRK in das Altenheim St. Johannis St. Nikolai gekommen. Dieser Termin war überraschend, und wir haben diesen nicht abgelehnt, wohl wissend, dass wir nicht alle Bewohnereinwilligungen einholen können. Aber wir wollten schnell sein und damit eine höhere Sicherheit den Bewohnern vor dem Coronavirus geben. Geimpft wurde der BioNTech Impfstoff. Es wurden 66 Bewohner und 49 Mitarbeiter geimpft.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen und der möglichen Veränderung des Virus werden wir aber an unseren aktuellen Bestimmungen festhalten. Wir können ab 04.01.2021 Besucher Montag – Freitag um 14:30 und Donnerstag und Freitag um 10:00 Uhr in die Einrichtung lassen. An diesen Tagen werden je 5 Besucher getestet. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 an.

Ergänzend können Sie sich auch extern unter folgendem Angebot auf Corona testen lassen:

Pflegeeinrichtungen sind nach § 30 Abs. 1. Nr. 1a EindämmungsVO verpflichtet, PoC-Antigen-Tests für Besucherinnen und Besucher anzubieten. Solange Einrichtungen diese Schnelltests aus personellen Gründen nicht durchführen können bzw. nur wenige Testkapazitäten vorhanden sind, haben Pflegeheimbesucherinnen und Besucher die Möglichkeit ab 5. Januar 2021 täglich in der Zeit von 8:00 – 16:00 Uhr dann an 20 Standorten in Hamburg, die erforderlichen Schnelltests durchzuführen. Die entsprechenden Informationen sind unter https://www.hamburg.de/besucher-schnelltest/ einzusehen.

Für die Nutzung dieser ergänzenden Testmöglichkeit benötigen Sie eine Bescheinigung von uns, die Sie bitte telefonisch bei uns anfordern. Für den Besuch bei uns im Haus ist auch bei Nutzung des externen Testangebots ein telefonisch vereinbarter Termin nötig.

Der Besucher darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben!
Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 29.12.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Aktuelle Besuchsregel ab 29. Dezember 2020:

Das Weihnachtsfest war dieses Jahr besonders. An Heiligabend hatten wir kleine Weihnachtsfeiern für die Bewohner, die sehr stimmungsvoll und festlich waren. An den Weihnachtstagen waren viele (getestete) Besucher im Haus, dies hat die Bewohner sehr gefreut. 

Wir wollen weiterhin Besucher in unserer Einrichtung zulassen. Jeder Bewohner in unserer Einrichtung soll bitte nur eine feste Besucherperson haben. Jeder Besucher muss vor dem Besuch auf Corona getestet werden. Er darf die Einrichtung nur mit einem negativen Testergebnis betreten, und maximal eine Stunde bleiben. Die AHA-Regel (insbesondere das Tragen eines Mundschutzes) ist nicht aufgehoben! Das Testzentrum hat für Besucher Montag – Freitag 10:00 – 10:30 und 14:30 – 15:00 für maximal  Besucher offen. Bitte melden Sie sich unter 040 41449 551 an.

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden. 

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. 

Impfungen:

Unser aktueller Stand ist: „Warten auf die Impfdosen“. Wir sind vorbereitet, die Räumlichkeiten und das Team sind bereit. Herr Dr. Wächtler wird die Impfung bei uns durchführen. Die Einwilligungen zur Impfung haben wir an die Bewohner und Mitarbeiter verteilt, bzw. sind verschickt worden. Die Meldung ist an die Stadt, dass wir bereit sind, verschickt worden. 

Bei Rückfragen rufen Sie gerne an. 

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 21.12.2020

Weihnachtsaktion für unsere Bewohner, gesponsert von AutoBild

Als Abwechslung zu den Corona-bezogenen Ereignissen durften wir unseren Bewohnern eine besondere Freude bereiten.
Wir haben uns für die Weihnachtsaktion der AutoBild beworben und waren erfolgreich!

Die AutoBild beschenkte unsere Bewohnerinnen und Bewohner im Rahmen dieser Aktion mit einem wunderbaren Konzert im Hof – mit weiträumigem Abstand – und sehr leckeren Backwaren vom Café Funk-Eck. Das Café Funk-Eck befindet sich in Laufweite unserer Einrichtung und wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern zu normalen Zeiten sehr gern besucht.

Da das momentan nicht möglich ist, war es um so schöner für die Menschen, auf diese Weise beschenkt zu werden.

In der kommenden Ausgabe 52/2020 des Magazins können Sie einen Nachbericht der Aktion lesen und unter https://www.autobild.de/weihnachtsaktion ist ein schöner Filmbericht zu diesem Tag zu finden. 

Wir danken herzlich der AutoBild, dem Café Funk-Eck und den tollen Musikern.

(Alle Bilder sind von AutoBild)

Update vom 17.12.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Maßnahmen in unserer Einrichtung:

  • Aktuell sind alle Bewohner negativ. Die Besuchsregelung ist nun wieder so, dass Besuchende die Einrichtung wieder betreten dürfen. Bitte beachten Sie unsere Einschränkungen.
  • Wir testen aktuell 1 x in der Woche alle Bewohner mit dem Schnelltest.
  • Wir testen 2 x in der Woche die Mitarbeiter, sofern diese in der Woche an mindestens fünf Tagen in der Einrichtung sind.
  • Wir testen die externen Dienstleister (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Fußpflege etc.) 1 x in der Woche.
  • Der Friseur hat leider bis zum 11.01.2021 geschlossen.

Wie war die Situation Ende November und wie sind die Besuche an Weihnachten?

Hier möchte ich kurz schildern, wie wir durch das Infektionsgeschehen gekommen sind.

Ende November wurde zunächst mit einem Schnelltest eine Mitarbeiterin positiv auf Covid 19 getestet. Es wurden am selben Tag alle Bewohner getestet, alle negativ. Alle Besuche, Gruppenveranstaltungen etc. wurden gestoppt. In weiteren Testungen wurden zunächst zwei und im weiteren Verlauf sechs Bewohner positiv getestet. Von diesen Verläufen sind fünf mild verlaufen, ein Verlauf war schwer. Ein weiterer Mitarbeiter war zudem an Covid 19 erkrankt. Dieser ist mittlerweile wieder genesen. Am 15.12.2020 wurden die fünf Bewohner negativ getestet. Ein Mitarbeiter ist noch weiterhin erkrankt.

Die vorweihnachtliche Stimmung ist hier nun gedämpft, es fanden keine gemeinsamen Mahlzeiten statt, Veranstaltungen und Besuche sind ausgesetzt und auch in den allgemeinen Nachrichten gibt es wenig Hoffnung. Was tun wir jetzt? Wir sind sehr vorsichtig. Sorgenvoll. Dennoch möchten wir hier nun, da wir über diesen „kleinen Berg“ sind wieder zurück zu mehr Lebensmut. Dies kann gelingen. Am Heiligabend möchten wir für alle Bewohner, die in der Einrichtung sind, eine Weihnachtsfeier stattfinden lassen. Alle Bewohner werden davor getestet, um eine schöne, aber auch sichere Veranstaltung durchführen zu können. Aus diesem Grund bitten wir, an diesem Tag die Einrichtung nicht zu besuchen.

Wann können Sie sicher in die Einrichtung gelangen? Wir bieten Ihnen an, dass Sie Ihre Angehörigen an folgenden Terminen besuchen können:

  • 23.12. 11:00 – 13:00 Uhr:   maximal 15 Besucher
  • 25.12. 13:00 – 15:00 Uhr:   maximal 25 Besucher
  • 26.12. 13:00 – 15:30 Uhr:   maximal 35 Besucher

An diesen Tagen in diesem Zeitraum kann eine Person pro Bewohner für eine Stunde ins Zimmer seines Angehörigen. Der Besuch muss sich vorher bei Frau Först (040-41449-551) anmelden und wird dann getestet. Bei einem positiven Test muss die Einrichtung sofort wieder verlassen werden, bei einem negativen Test ist der Besuch möglich, aber die AHA-Regel muss eingehalten werden.

Wenn Sie Ihren Angehörigen mit nach Hause mitnehmen möchten, ist dies möglich, aber beachten Sie bitte, dass der Bewohner danach zunächst im Zimmer bleiben muss, bis er negativ getestet worden ist. Sollte es uns möglich sein, dass wir Sie testen sollten, werden wir dies selbstverständlich tun. Bitte melden Sie sich auch hierfür an.

Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie eine Frage haben. Bitte bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihr Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 10.12.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Maßnahmen in unserer Einrichtung:

  • Am 02.12. und 03.12. wurden Bewohner und Mitarbeiter getestet, alle Ergebnisse waren negativ auf Covid 19.
  • Nächste Testung der Bewohner und Mitarbeiter am 10. & 11.12. Wird bei einem Bewohner ein positives Ergebnis festgestellt, werden umgehend die Angehörigen informiert. Werden Sie nicht kontaktiert, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Angehöriger negativ getestet worden ist.
  • Die positiv getesteten Bewohner werden am 15.12. getestet, ist das Ergebnis bei allen negativ, dürfen wir Besuche wieder zulassen und den Speisesaal öffnen.
  • Ist das Ergebnis bei einem oder allen positiv, müssen wir die Einrichtung weiter geschlossen halten.

Aktuell sind Besuche in der Einrichtung nicht erlaubt.

Update vom 30.11.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Maßnahmen in unserer Einrichtung:

  • Meldung eines positiven Coronaschnelltests bei einem Mitarbeiter am 21.11.2020. Alle Mitarbeiter und Bewohner wurden daraufhin am 21.11.2020 mit einem Schnelltest getestet – alle mit einem negativen Ergebnis. Das Haus ist seitdem für Besuche geschlossen, die Speisesäle sind zu, keine Veranstaltungen finden statt.
  • Schnelltestung am 25.11.2020 alle Mitarbeiter negativ, zwei Bewohner positiv
  • PCR Testung aller Bewohner und Mitarbeiter. Ergebnis sechs Bewohner sind positiv, kein Mitarbeiter positiv
  • Weitere Testungen sind geplant um ein möglichst klares Bild weiterhin zu haben
  • Alle positiv getesteten Bewohner sind derzeit symptomlos
  • Trotz dieser Nachrichten findet ein Gartenkonzert am Mittwoch 02.12.2020 statt.

Aktuell sind Besuche in der Einrichtung nicht erlaubt.

  • Halten Sie sich unbedingt an die Corona-Schutzmaßnahmen, insbesondere an das aktuelle Betretungsverbot
  • Bewohner, die selbstständig mobil sind, dürfen das Haus verlassen
  • Um Informationen zu bekommen, ob Ihr Angehöriger erkrankt ist, rufen Sie am besten werktags zwischen 9:00 und 15:00 Uhr in der Verwaltung unter der Nummer 040 41449 – 551 an. Rufen Sie möglichst wenig im Pflegebereich an, die Mitarbeiter in der Pflege und der Betreuung sind beschäftigt, informieren aber die Verwaltung über Veränderungen.

Update vom 21.11.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Besuchsverbot im Altenheim St Johannis – St Nikolai

Eine Mitarbeiterin wurde 21.11.2020 morgens positiv auf Corona getestet.

Getroffene Maßnahmen:

  • Die Mitarbeiterin hat das Haus sofort verlassen
  • Die Mitarbeiter tragen in der Übergabe und im Nachtdienst immer FFP 2 Masken
  • Die Hygienemaßnahmen wurden stets eingehalten
  • Versorgung der Bewohner in den Zimmern (alle Veranstaltungen fallen aus, Speisesäle sind geschlossen)
  • Alle Mitarbeiter, die Kontakt hatten, wurden mit einem Schnelltest abgestrichen, Ergebnisse negativ
  • Alle weiteren Mitarbeiter wurden getestet, negative Ergebnisse
  • Testung aller Bewohner in beiden Wohnbereichen. Alle Ergebnisse sind negativ.
  • Das Gesundheitsamt ist informiert.

Bis auf weiteres sind keine Besuche in unserer Einrichtung zugelassen. Wir bitten diese Maßnahme konsequent zu beachten.

Wenn wir weitere Informationen haben, teilen wir diese Ihnen mit. Bitte sehen Sie davon ab, auf den Stationen anzurufen, die Mitarbeiter sind mit der Versorgung der Bewohner in den Zimmern ausgelastet. Ich kann Ihre Sorgen verstehen, aber bislang sind alle Bewohner negativ getestet worden.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Schoon
Einrichtungsleiter

Update vom 20.11.2020

Hier finden Sie eine Mitteilung über Änderungen gegenüber den Basisinformationen und den vorangegangenen Updates. Die Basisinformationen finden Sie unterhalb dieser Änderungen.

Maßnahmen in unserer Einrichtung:

  • Seit dem 10.07.2020 können wieder Besuche auf den Zimmern von Angehörigen stattfinden. Für die Besuche ist eine Anmeldung notwendig. Im Haus müssen die Hygienerichtlinien stets eingehalten werden.
  • Veranstaltungen in Kleingruppen finden weiter statt
  • Am 18.08.2020 haben wir einen weiteren Corona Test bei den Mitarbeitern durchgeführt, mit einem „negativen“ Ergebnis
  • Am 29.09.2020 haben wir einen weiteren Corona Test bei den Mitarbeitern durchgeführt, mit einem „negativen“ Ergebnis
  • Am 10.11.2020 haben wir einen weiteren Corona Test bei den Mitarbeitern durchgeführt, mit einem „negativen“ Ergebnis
  • Aufbau eines Testzentrums am 18.11.2020 für Bewohner & Mitarbeiter
  • Geplante Testung aller Bewohner und Mitarbeiter am 25.11.2020
  • Besucher sollen auch ab dem 23.11.2020 getestet werden, wenn dies die Personalsituation zulässt.

Aktuelle Besuchsregel ab Dezember 2020

Die Behörden erlauben Besuche in den Alten- und Seniorenheimen. Diese Besuchsregelungen werden aber von den Einrichtungen jeweils individuell anders umgesetzt. Wir lassen Besuche in St. Johannis – St. Nikolai zu. Jeder Bewohner in unserer Einrichtung hat nur eine feste Besuchsperson. Mehrere Besucher zur gleichen Zeit bei einer Person sind nicht erlaubt. Die allgemeinen Besuchszeiten sind Montag – Freitag 9:00 – 15:00 Uhr.

Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln. Auch hierfür muss man sich anmelden.

Um eine Eintragung von COVID-19 in diese Einrichtung und damit eine Gefährdung der Bewohner zu vermeiden, sollten Besuche von Angehörigen weiterhin auf ein Minimum reduziert werden. Besuche sollten überwiegend außerhalb der Einrichtung stattfinden. Die konsequente Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist äußerst wichtig.

Ab Dezember 2020 soll jeder Besucher die Einrichtung nur betreten, wenn bei ihm/ihr zuvor ein Schnelltest durchgeführt worden ist, mit einem „negativen“ Ergebnis. Dieser Schnelltest gibt lediglich den aktuellen Gesundheitsstatus wieder. Das bedeutet, dass jeder sich an die Hygienerichtlinien zu halten hat, die weiter unten nochmals erläutert werden. Diese Schnelltestung bindet viele Personalressourcen, aus diesem Grund ist nur eine bestimme Anzahl an Besuchen am Tag möglich und die Besuche müssen vorher angemeldet sein.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Das Besuchsverbot gilt auch, wenn Sie getestet worden sind und noch kein Ergebnis haben. Kontakt mit Personen der Kategorie I und/oder II eines COVID-19 Erkrankten nach Vorgaben des RKI in der Empfehlung: Kontaktpersonen­nachverfolgung bei respiratorischen Erkrankungen durch das Coronavirus SARS-COVID 19.

  • Melden Sie sich telefonisch bei Frau Först 040 41449 551 an.
  • Betreten Sie die Einrichtung nicht, wenn Sie unter Krankheitssymptomen leiden.
  • Lassen Sie sich von uns testen, mittels Schnelltest. Dies kann nur geschehen, wenn ausreichend Pflegepersonal vor Ort ist.
  • Legen Sie ihren mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz an. Führen Sie eine Händedesinfektion durch.
  • Tragen Sie sich in das Besucherbuch zur Kontaktpersonennachverfolgung ein.
  • Lassen Sie sich in die Hygieneregelung der Einrichtung einweisen. Bestätigen Sie die Einweisung mit Ihrer Unterschrift. Lesen Sie das Informationsschreiben sorgfältig durch.
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln. Vermeiden Sie, wenn möglich, das Berühren von Oberflächen.
  • Vermeiden Sie Berührungen von Mund, Nase, Augen.
  • Halten Sie sich an die Husten- / Niesetikette.
  • Der Kontakt zu den anderen Bewohnern der Einrichtung ist untersagt. Auch das Betreten der Gemeinschaftsräume ist nicht erlaubt.
  • Vermeiden Sie Körperkontakt (z.B. Umarmung, Kuscheln, Küssen). Beachten Sie die allgemeine Abstandsregelung (mind.1,5 Meter).
  • Nutzen Sie nur das ausgewiesene Besucher-WC
  • Das gemeinsame Verlassen der Einrichtung mit dem Bewohner ist nur in der unmittelbaren Umgebung der Einrichtung (Straße, Park) und nach genauer Absprache mit dem Personal möglich.
  • Bitte vermeiden Sie geschlossene Räume, wenn Sie mit dem Bewohner spazieren gehen. Bitte kein Restaurant und kein Einkaufszentrum besuchen.

Ausgenommen von diesem Besuchs- und Betretungsverbot sind therapeutisch, medizinisch oder zur Erledigung von Rechtsgeschäften notwendige Besuche. Wir können weitere Ausnahmen von diesen Besuchs- und Betretungsverboten bei berechtigtem Interesse im Einzelfall, z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung, ggf. unter Auflagen, zulassen. Dies muss aber immer individuell mit der Einrichtungsleitung Herrn Schoon oder mit der Pflegedienstleitung Frau Wichmann abgesprochen werden. Selbstverständlich halten wir die Hygienevorschriften genauestens ein und auch unsere Pflegekräfte geben ihr Möglichstes, sich auch nicht im privaten Rahmen zu infizieren. Auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner klären wir auf und erinnern sie fortlaufend an die notwendigen Hygienemaßnahmen. Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich an die Maßnahmen halten, vielen Dank.

Totengottesdienst

Am 20.11.2020 haben wir den Totengottesdienst abgehalten. Hierbei haben wir mit der Pastorin Frau Dr. Tietz und vielen Bewohnern Abschied von den in 2020 verstorbenen Bewohnern genommen. Der Gottesdienst war sehr einfühlsam und bewegend. Zu normalen Zeiten sind Angehörige dazu eingeladen, in Gedanken waren wir aber bei den Hinterbliebenen.

Update vom 07.07.2020

Hier finden Sie gesammelt und auf einen Blick die Veränderungen, die sich seit dem Verfassen des unten stehenden Informationstextes ergeben haben. 

Maßnahmen in unserer Einrichtung:

  • Seit dem 14.04.2020 tragen alle Mitarbeiter einen Mund-Nasen-Schutz
  • Am 20.04.2020 haben wir eine Sammeltestung von 35 Mitarbeitern durchgeführt, das Ergebnis war negativ
  • An 04.05.2020 hat der Friseur wieder geöffnet und weitere Therapeuten kommen in die Einrichtung
  • Am 05.05.2020 ist der Speisesaal für das Mittagessen wieder offen. Für die Bewohner und die Mitarbeiter war dies ein sehr schöner Augenblick.
  • Am 18.05.2020 haben wir die Besuche für Spaziergänge gelockert
  • Seit dem 25.05.2020 können Besuche im Haus unter bestimmten Voraussetzungen im Besucherzimmer stattfinden, wir empfehlen aber stets Besuche außerhalb der Einrichtung zu tätigen
  • Seit dem 15.06.2020 haben wir ein Fiebermessgerät von Dermalog
  • Am 04.06.2020 haben wir eine Sammeltestung von 40 Mitarbeitern durchgeführt, das Ergebnis war negativ
  • Seit dem 15.06.2020 gibt es Veranstaltungen der Betreuung für die Bewohner in Kleingruppen
  • Seit dem 24.06.2020 haben wir alle Speisesäle für alle Bewohner wieder geöffnet
  • Am 01.07.2020 hat die neue Pflegedienstleitung Frau Wichmann hier ihren Dienst begonnen, wir freuen uns sehr!
  • Am 07.07.2020 haben wir einen weiteren Corona Test bei den Mitarbeitern durchgeführt, mit einem „negativen“ Ergebnis.

Aktuelle Besuchsregel von Anfang Juli 2020

Die Behörden erlauben mehr Besuche in den Alten- und Seniorenheimen. Diese Besuchsregelungen werden aber von den Einrichtungen jeweils individuell anders umgesetzt. Wir lassen Besuche in St Johannis St Nikolai zu. Diese sind aber auf die Werktage beschränkt. Diese Beschränkung ist vorhanden, da das Abholen der Besucher und das Vorbereiten der Bewohner die Abläufe in der normalen pflegerischen Versorgung unterbricht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Besuche im Haus nur Werktags und nicht zu den Mahlzeiten stattfinden können. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygiene- und Abstandsregeln.

Um eine Eintragung von COVID-19 in diese Einrichtung und damit eine Gefährdung der Bewohner zu vermeiden, sollten Besuche von Angehörigen weiterhin auf ein Minimum reduziert werden. Besuche sollten überwiegend außerhalb der Einrichtung stattfinden. Die konsequente Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist äußerst wichtig. Diese Anweisung gilt nur für registrierte Angehörige. Lieferanten usw. dürfen die Einrichtung weiterhin nur mit Begleitung betreten.

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland oder in einer Region mit einer hohen Reproduktionszahl des Virus. Kontakt mit Personen der Kategorie I und-/oder II eines COVID-19 Erkrankten nach Vorgaben des RKI in der Empfehlung: Kontaktpersonen­nachverfolgung bei respiratorischen Erkrankungen durch das Coronavirus SARS-COVID 19.

  • Melden Sie sich telefonisch bei Frau Först 040 41449 0 an.
  • Betreten Sie die Einrichtung nicht, wenn Sie unter Krankheitssymptomen leiden.
  • Legen Sie ihren mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz an. Führen Sie eine Händedesinfektion durch.
  • Tragen Sie sich in das Besucherbuch zur Kontaktpersonennachverfolgung ein.
  • Lassen Sie sich in die Hygieneregelung der Einrichtung einweisen. Bestätigen Sie die Einweisung mit Ihrer Unterschrift. Lesen Sie das Infoschreiben sorgfältig durch.
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln. Vermeiden Sie, wenn möglich, das Berühren von Oberflächen.
  • Vermeiden Sie Berührungen von Mund, Nase, Augen.
  • Halten Sie sich an die Husten-/Niesetikette.
  • Der Kontakt zu den anderen Bewohnern der Einrichtung ist untersagt.
  • Vermeiden Sie Körperkontakt (z.B. Umarmung, Kuscheln, Küssen). Beachten Sie die allgemeine Abstandsregelung (mind.1,5 Meter).
  • Sie werden zum Zimmer/Besuchsraum vom Personal begleitet. Das Bewohnerzimmer kann nur in Ausnahmefällen besucht werden
  • Nach dem Besuch sollte das Zimmer (mind. 10 Minuten) gut gelüftet werden.
  • Nutzen Sie nur das ausgewiesene Besucher-WC.
  • Das gemeinsame Verlassen der Einrichtung mit dem Bewohner ist nur in der unmittelbaren Umgebung der Einrichtung (Straße, Park) und nach genauer Absprache mit dem Personal möglich.
  • Bitte vermeiden Sie geschlossene Räume, wenn Sie mit dem Bewohner spazieren gehen. Bitte kein Restaurant und kein Einkaufszentrum besuchen.

Ausgenommen von diesem Besuchs- und Betretungsverbot sind therapeutisch, medizinisch oder zur Erledigung von Rechtsgeschäften notwendige Besuche. Wir können weitere Ausnahmen von diesen Besuchs- und Betretungsverboten bei berechtigtem Interesse im Einzelfall, z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung, ggf. unter Auflagen, zulassen. Dies muss aber immer individuell mit der Einrichtungsleitung Herrn Schoon oder mit der Pflegedienstleitung Frau Wichmann abgesprochen werden. Selbstverständlich halten wir die Hygienevorschriften genauestens ein und auch unsere Pflegekräfte geben ihr möglichstes, sich auch nicht im privaten Rahmen zu infizieren. Auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner klären wir auf und erinnern sie fortlaufend an die notwendigen Hygienemaßnahmen. Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich an die Maßnahmen halten, vielen Dank.

Update vom 19.05.2020

Hier finden Sie gesammelt und auf einen Blick die Veränderungen, die sich seit dem Verfassen des unten stehenden Informationstextes ergeben haben. 

  • Seit dem 14.04.2020 tragen alle Mitarbeiter einen Mund-Nasen-Schutz
  • Am 20.04.2020 haben wir eine Sammeltestung von 35 Mitarbeitern durchgeführt, das Ergebnis war negativ
  • An 04.05.2020 hat der Frisör wieder geöffnet und weitere Therapeuten kommen in die Einrichtung
  • Am 05.05.2020 ist der Speisesaal für das Mittagessen wieder offen. Für die Bewohner und die Mitarbeiter war dies ein sehr schöner Augenblick.
  • Am 18.05.2020 haben wir die Besuche für Spaziergänge gelockert
  • Am 25.05.2020 können Besuche im Haus unter bestimmten Voraussetzungen stattfinden
  • Gruppenangebote finden wieder vereinzelt statt, individuelle Angebote in den Zimmern gibt es weiter.
  • Wir empfehlen unseren mobilen Bewohnerinnen und Bewohnern Spaziergänge an der frischen Luft.

Aktuelle Besuchsregel von Anfang Mai 2020

Wir können wieder einige Besuche in unserem Haus zulassen. Diese sind aber auf die Werktage beschränkt, da das Abholen der Besucher und das Vorbereiten der Bewohner die Abläufe in der normalen pflegerischen Versorgung unterbricht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Besuche im Haus nur Werktags und nicht zu den Mahlzeiten stattfinden können. Ein Besuch und Spaziergang außerhalb des Hauses ist möglich und wird empfohlen. Achten Sie hierbei auch auf die Hygieneregeln.

Bitte beachten Sie die folgenden Hygieneanweisungen in Bezug auf die Wiederaufnahme von Besuchen in Pflegeeinrichtungen.

Um eine Eintragung von COVID-19 in diese Einrichtung, und damit eine Gefährdung der Bewohner zu vermeiden, sollten Besuche von Angehörigen weiterhin auf ein Minimum reduziert werden.

Die konsequente Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist äußerst wichtig.

Diese Anweisung gilt nur für registrierte Angehörige. Lieferanten usw. dürfen die Einrichtung weiterhin nur mit Begleitung betreten.

 

Besuchsverbot bei:

Aufenthalt in den letzten 14 Tagen im Ausland.

Kontakt mit Personen der Kategorie I und-/oder II eines COVID-19 Erkrankten nach Vorgaben des RKI in der Empfehlung: Kontaktpersonen­nachverfolgung bei respiratorischen Erkrankungen durch das Coronavirus SARS-COVID 19.

  • Melden Sie sich telefonisch bei Frau Först 040 41449 0 an.
  • Betreten Sie die Einrichtung nicht, wenn Sie unter Krankheitssymptomen leiden.
  • Sie werden zum Zimmer/Besuchsraum vom Personal begleitet. Das Bewohnerzimmer kann nur in Ausnahmefällen besucht werden
  • Tragen Sie sich in das Besucherbuch zur Kontaktpersonennachverfolgung ein.
  • Lassen Sie sich in die Hygieneregelung der Einrichtung einweisen. Bestätigen Sie die Einweisung mit Ihrer Unterschrift. Lesen Sie das Infoschreiben sorgfältig durch.
  • Legen Sie ihren mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz an. Führen Sie eine Händedesinfektion durch.
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln. Vermeiden Sie, wenn möglich, das Berühren von Oberflächen.
  • Vermeiden Sie Berührungen von Mund, Nase, Augen.
  • Halten Sie sich an die Husten- / Niesetikette.
  • Der Kontakt zu den anderen Bewohnern der Einrichtung ist untersagt.
  • Beachten Sie die allgemeine Abstandsregelung (mind. 1,5 Meter).
  • Vermeiden Sie Körperkontakt (z.B. Umarmung, Kuscheln, Küssen). Halten Sie Abstand.
  • Nach dem Besuch sollte das Zimmer (mind. 10 Minuten) gut gelüftet werden.
  • Nutzen Sie nur das ausgewiesene Besucher-WC.
  • Entsorgen Sie Einmalartikel sofort in den Müllsammler.
  • Das gemeinsame Verlassen der Einrichtung mit dem Bewohner ist nur in der unmittelbaren Umgebung der Einrichtung (Straße, Park) und nach genauer Absprache mit dem Personal möglich.
  • Bitte vermeiden Sie geschlossene Räume, wenn Sie mit dem Bewohner spazieren gehen. Bitte kein Restaurant und kein Einkaufszentrum besuchen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Basisinformationen

Maßnahmen in unserer Einrichtung und Hintergründe

Wir haben derzeit folgende Maßnahmen umgesetzt:

(Bitte beachten Sie, dass sich die Maßnahmen zwischenzeitlich geändert haben und die nachstehenden Informationen nicht sämtlich auf dem aktuellen Stand sind. Die Veränderungen finden Sie oben unter „Updates“ in gesammelter Form, damit sie auf einen Blick erkennbar sind.)
  • Seit 06.03.2020 sind alle Veranstaltungen im Haus von externen Anbietern abgesagt worden
  • Alle Mitarbeitenden sind im Umgang der Abstandsregel, den Hygienemaßnahmen und der möglichen Quarantänemaßnahmen geschult worden
  • Seit dem 11.03.2020 ist unser Haus für Besucher geschlossen
  • Seit dem 16.03.2020 ist das Besuchsverbot auf einige externe Dienstleister erweitert worden
  • Seit dem 20.03.2020 tragen alle Mitarbeitenden einen Mund-Nasenschutz während der Arbeitszeit
  • Seit dem 30.03.2020 ist der Speisesaal geschlossen und die Mahlzeiten gibt es in den Bewohnerzimmern
  • Am 31.03.2020 ist ein Quarantänezimmer eingerichtet worden 

Ausgenommen von diesem Besuchs- und Betretungsverbot sind therapeutisch, medizinisch oder zur Erledigung von Rechtsgeschäften notwendige Besuche. Wir können weitere Ausnahmen von diesen Besuchs- und Betretungsverboten bei berechtigtem Interesse im Einzelfall, z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung, ggf. unter Auflagen, zulassen. Dies muss aber immer individuell mit der Einrichtungsleitung Herrn Schoon abgesprochen werden.

Selbstverständlich halten wir die Hygienevorschriften genauestens ein und auch unsere Pflegekräfte geben ihr möglichstes, sich auch nicht im privaten Rahmen zu infizieren. Auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner klären wir auf und erinnern sie fortlaufend an die notwendigen Hygienemaßnahmen.

Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich an die Maßnahmen halten.

Hintergründe der Maßnahmen:

Diese Einschränkungen und Maßnahmen basieren darauf, die Infektionswege von außerhalb in die Einrichtung zu unterbrechen. Zudem möchten wir im Falle einer Infektion die Verbreitung des Virus im Haus erschweren.

Anordnung Behörde – in Pflegeeinrichtungen, Behinderteneinrichtungen und Krankenhäusern gilt ein generelles Besuchsverbot.

Link zur Allgemeinverfügung zum Schutz besonders vulnerabler Menschen: https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/13771894/2020-03-30-allgemeinverfuegung-schutz-pflegebeduerftiger-und-behinderter-menschen/

Ihre Basis findet die Regelung in den Einrichtungen in der „Schutzstrategie vulnerabler Gruppen“, gemeint sind die Risikogruppen, die durch das Robert Koch-Institut und die Bundes- und Landesregierungen vorgegeben wird.

Wie wir währenddessen unsere Bewohner betreuen

Währenddessen machen wir mit den Bewohner und Bewohnerinnen:

  • Individuelle Betreuungsangebote im Zimmer
  • Konzerte und/oder Gottesdienste im Garten
  • Am 09.04.2020 haben wir unseren Kiosk geöffnet, dies hat die Bewohner sehr gefreut
  • Wir nehmen am Projekt „Hoffnungsbrief“ teil und haben schon über 100 Briefe erhalten, die wir an die Bewohner verteilen
  • Ein Computer mit Skype-/Zoom-Zugang wurde eingerichtet

Wichtigste Fragen und Antworten/FAQ

Für die jeweilige Antwort klicken Sie bitte auf die Frage oder auf das Plus-Symbol rechts neben der Frage.

Aktuell haben wir genug Schutzkleidung. Einige Bewohner haben von uns auch einen Mund-Nasenschutz erhalten, wenn sie wollten.

Ärzte kommen im Bedarfsfall ins Haus und tragen einen Mund-Nasenschutz bei Ihrer Tätigkeit. Dennoch versuchen wir, die meisten Probleme etc. telefonisch zu lösen. Hier zeigen sich die Ärzte sehr flexibel und kooperativ.

Die Stimmung im Haus ist ruhig und gut. Die Bewohner sind im Garten und Haus unterwegs. Gerade die Öffnung des Speisesaals und auch die zunehmenden Betreuungsangebote sind gut angekommen.

Update 19.05.2020: Ja, ein Spaziergang an der frischen Luft ist sehr zu empfehlen.

Tun Sie dies auf jeden Fall. Frau Först nimmt die Gegenstände entgegen und bringt dies zu Ihren Angehörigen. Ist sie nicht anwesend, können Sie die Gegenstände (bitte mit Namen) am Eingang auf den Tisch stellen.

Was können Sie jetzt tun?
Wie sollten Sie sich jetzt am besten verhalten?
Wie können Sie uns unterstützen?

Wir empfehlen folgende Maßnahmen und Handlungen:

  • Schützen Sie sich selber, indem Sie die Abstandsregeln einhalten, Besuche und Kontakte auf ein Mindestmaß reduzieren. Denn wenn Angehörige der Bewohner an dem Virus erkranken, ist die Sorge der Bewohner im Haus groß.
  • Wir sind hier zuversichtlich, dass wir diese Krise gut überstehen können.
  • Telefonieren Sie so oft wie Sie können, wenn möglich auch als Videotelefonat über Skype oder andere Dienste. Ihre Angehörigen freuen sich jetzt auch besonders über Briefe, Karten, Fotos oder von den Enkeln gemalte Bilder.
  • Die Bewohner freuen sich aktuell besonders über Blumengrüße.
  • Geben Sie gerne Gegenstände, kleine Aufmerksamkeiten, Pflegemittel für Ihre Angehörigen hier ab. 
  • Halten Sie sich unbedingt an die Corona Schutzmaßnahmen!

Ideen zur Vertiefung der Verbindung mit Ihren Angehörigen

Welche Wege zur Kontaktaufnahme empfehlen wir Ihnen angesichts der Einschränkungen?

  • Videotelefonat mit Skype, Kontaktaufnahme über Frau Bielfeldt
  • Das Telefon ist immer ein Mittel der Wahl
  • Wir versuchen WhatsApp einzurichten, erhalten hier drei Smartphones. Genaueres folgt noch.
  • Briefe, Postkarten, kleine Päckchen, hier abgeben oder senden
  • Spaziergang an der frischen Luft

Haben Sie Fragen?

Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie eine Frage haben. Bitte bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Ihr Tim Schoon, Einrichtungsleiter

Anschrift:

St. Johannis St. Nikolai
Mittelweg 106
20149 Hamburg
Telefon: (0 40) 41449-0
Fax: (0 40) 41449-599
E-Mail: schoon@johannis-nikolai.diakoniestiftung.de

Update vom 00.00.2020

(Hier steht, was sich aktuell entwickelt hat. Diese Updates dienen der Mitteilung von größeren Entwicklungen) 

  • Punkt 1, kurze Erklärung
  • Punkt 2, kurze Erklärung
  • Punkt 3, kurze Erklärung
Menü schließen